iOSLiveTV.com

Seit dem Schweizer Playoff-Final Debakel lechze ich danach, bei den NHL Playoffs endlich wieder einmal spannendes, hochstehendes Eishockey zu sehen. Leider kenne ich aber in der Schweiz keinen einzigen Provider, der Sender im Angebot hat, welche diese Spiele übertragen.

nhl-hockey

Tomas Kopecky of the Florida Panthers falls into goaltender Martin Brodeur after falling over Anton Volchenkov of the New Jersey Devils in Game Seven of the Eastern Conference Quarterfinals during the 2012 NHL Stanley Cup Playoffs at the BankAtlantic Center on April 26, 2012 in Sunrise, Florida. (Photo by Joel Auerbach/Getty Images)

Es scheint, als hätte ich heute eine Lösung gefunden – auch wenn diese wohl nicht sehr lange halten wird…

Über die Website iOSLiveTV.com werden viele TV Sender aus den USA, UK, Deutschland, Russland und weiteren Ländern in einem Airplay-fähigen Format gestreamt.

Das heisst, jeder der einen Mac, iPad oder iPhone hat, kann die Seite damit aufrufen und den Livestream über das WLAN auf ein AppleTV oder direkt auf einen neuen Samsung TV steamen und z.B. NHL Playoffs in HD (!!!) live am TV mitverfolgen.

Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass diese Internetseite im Wissen und mit Genehmigung der TV Sender operiert – sonst wären ja alle anderen, bekannten TV-Steam Anbieter nicht so restriktiv und würden v.a. ausländische Programme meist über eine IP-Erkennung vor einem globalen Zugriff schützen.

Mal schauen, wie lange der Dienst funktioniert – nächste NHL-Partien:

Datum Heimteam Gast Zeit (US_e) Zeit (CH) Netzwerk
Fr, 27. April Phenix Nahville 21:00 03:00 TSN, NBCSN
Sa, 28. April NY Rangers Washington 13:00 19:00 NBC, CBC
Sa, 28. April St. Louis Los Angeles 19:30 01:30 TSN, NBCSN
So, 29. April Philadelphia New Jersey 13:00 19:00 NBC, CBC
So, 29. April Phenix Nahville 20:00 02:00 TSN, NBCSN
Mo, 30. April NY Rangers Washington 19:30 01:30 TSN, NBCSN
Mo, 30. April St. Louis Los Angeles 21:00 03:00 NBC, CBC

Cobook – das verbesserte Adressbuch

Ich weiss nicht wie ihr das seht, aber das Adressbuch von Apple hat mich noch nie wirklich befriedigt. Es macht einfach keinen Sinn, nur für die Kontakte eine eigene App öffnen zu müssen. Und mit dem „Leder-Fimmel“, den Apple ja neuerdings hat, wurde die App nun auch noch wirklich hässlich.

Gute Nachricht. Cobook ist eine kostenlose App, welche mit den Daten des „Adressbuchs“ arbeitet, das ganze jedoch auf simple Art und Weise in die Taskleiste integriert und damit schnell und unkompliziert zugänglich macht.

Zudem bietet Cobook die Möglichkeit, die Kontakte die persönlichen Kontakte auf Facebook, Twitter und LinkedIn mit den Adressbucheinträgen zu synchronisieren, um zusätzliche Informationen einzubeziehen. Den selben Dienst leistet übrigens auch SmartR, eine App, welche im Browser oder auf den iOS Gadgets läuft. Leider erfolgt dabei aber keine „Rück-Sync“ mit den Adressbuchdaten, was zu einem Problem führt, wenn jene Basisdaten zwischen den Geräten über iCloud synchronisiert werden. Deshalb ist für mich Cobook hier der klare Gewinner.

Hier ein kleiner Clip von Cobook.

Cobook steht GRATIS in einer Beta-Version zum Download bereit!

OS X Mountain Lion Vorschau

Apple hat einen ersten Einblick in das neue Betriebssystem gewährt, welches nächsten Sommer auf den Markt kommen soll. Wie erwartet wird damit ein Zusammenschluss der Desktop OS mit der iOS (für iPhone, iPad etc.) erfolgen, welcher ja durch iCloud bereits aufgegleist wurde. Dies zeigt Apple schon deutlich damit, dass sie den Namen „Mac“ gestrichen und das neue Betriebssystem lediglich als „OS X“ präsentieren.

Die wichtigsten Features des neuen Betriebssystems haben die Jungs von „cult of mac“ perfekt in einem 2-Minütigen Clip zusammengefasst…

Eine der wichtigsten Neuerungen aus meiner Sicht ist, das wir nun ENDLICH iMessages auch vom Mac aus versenden können. Und es kommt noch besser, Apple stellt allen Lion Usern eine Beta-Version dieses Dienstes gratis zur Verfügung, welche ihr hier runterlasen könnt.

iOS 5 Jailbreak

iOS 5 JailbreakSeit letzter Woche ist ja endlich der lang erwartete untethered Jailbreak für die iOS 5 Firmware (iPhone, iPad, iPod) draussen. Es ging lange, bis der französische Hacker @pod2g einen Exploit gefunden hat, um die Firmware zu cracken und damit die Basis gelegt hat, um Drittsoftware auf den Geräten zu installieren.

Für alle die sich nicht mit dem Jailbreak auskennen, habe ich hier die wichtigsten Facts dazu zusammengefasst.

Anleitung zum iOS5 Jailbreak mit redsn0w 0.9.10b

  1. Bevor du beginnst, mach ein Backup deines iOS Gadgets auf iTunes, dann lege einen Ordner auf dem Schreibtisch (oder wo auch immer) an und lade folgende Dateien hinein:
    • JailbreakFolderaktuelle Redsn0w Software für Mac oder Win. Zip entpacken und Redsn0w installieren
    • iOS Firmware 5.0.1 für dein iOS Modell (falls du bereits iOS 5 auf deinem Gerät hast, kannst du das natürlich lassen)
  2. Falls du bereits iOS 5 auf deinem Gerät installiert hast oder auf einen Unlock verzichten kannst, dann gehe direkt zu Punkt 4, sonst…
    • Redsn0w öffnenRedsn0w_customIPSW
    • „Extras“ klicken
    • „Custom IPSW“ klicken, um das Firmwarefile so zu ändern, dass das Baseband (=Telefon-Firmware) beim upgrade nicht verändert wird. iOS5 IPSW File aus angelegtem Ordner angeben und warten, bis Redsn0w ein Custom IPSW File erstellt
    • Dieses liegt nun in deinem Ordner und beginnt mit dem Namen „NO_BB_*“
  3. TinyUmbrella für Mac oder Win runterladen, installieren und öffnen. Mit Tiny Umbrella kannst du die s.g. SHSH Blobs speichern (das sind Sicherheitszertifikate, welche es dir auch zu einem späteren Zeitpunkt erlauben, auf frühere Firmwares downzugraden)…
    • iPhone per USB anschliessen und TinyUmbrella öffnen
    • iPhone in Liste anwählen und „Save SHSH“ clicken
    • falls du das zum ersten Mal machst, solltest du nun die SHSHs für die Firmwares 5.0.1, sowie die 5.1b1 (Beta) gespeichert haben.
    • wenn du nun später (wenn apple 5.1, 5.2, 5.x rausbringt) mit einem Custum IPSW upgraden willst, kannst du den „Start TSS Server“ Button klicken und damit iTunes vorgaukeln, dass Apple dir dieses Upgrade erlaubt, ohne dein Baseband upzudaten.
    • Jetzt brauchst du es aber nicht und kannst TinyUmbrella schliessen
  4. Redsn0w öffnen, um iPhone in den Wartungszustand (DFU) zu versetzen.
    • Redsn0w öffnenDFUmode
    • „Extras“ klicken
    • „Pwned DFU“ klicken, und Anweisungen folgen…
    • iPhone ausschalten (aber per USB verbunden!)
    • 3 Sek On/Off-Schalter drücken und halten
    • 10 Sek zusätzlich Home-Button drücken und beide halten
    • On/Off-Schalter los lassen aber Home-Button weitere 15 Sek gedrückt halten
  5. iTunes öffnen, um iPhone mit Custom IPSW wiederherzustellen
    • Warnmeldung wegen Wartungszustand schliesseniTunes-restore
    • iPhone in Liste anwählen
    • Mit gedrückter Option (Win: Alt) Taste auf „Wiederherstellen“ klicken
    • Custom IPSW Datei (NO_BB_***) oder Standard IPSW Datei aus Ordner wählen und iTunes restoreWiederherstellung bestätigen
    • Wenn iPhone neugestartet ist, auf iPhone „Wiederherstellung von iTunes Backup“ wählen und alle Daten von vorher wieder synchronisieren
  6. Redsn0w öffnen, um Jailbreak auszuführen und Cydia zu installieren. Custom IPSW Anwender können diesen Punkt überspringen und das iPhone direkt mit Redsn0w „tethered booten“ (Extras).
    • Redsn0w öffnenRedsn0w-Jailbreak
    • „Jailbreak“ klicken
    • Anweisungen folgen, um iPhone wieder in den DFU-Modus zu bringen
    • „Install Cydia“ wählen und Assistent weiter folgen
    • Auf iPhone läuft Prozess ab (dauert bis zu 5 Min)
    • iPhone startet neu
  7. Cydia öffnen und los geht’s…!

Apple iMac Touch?

Jeff Han von Perceptive Pixel’s hat an einer Messe einen massiven, 82″ Multi-Touch präsentiert. Im folgenden Video sagt er, dass die Firma ebenfalls ein 27″-Modell entwickelt, welches sich besser für den individuellen Gebrauch, inkl. Pen-Tablet Funktionen eignet.

Die 27″ würden perfekt in die iMac Produktreihe passen. Da Apple ja schon seit längerem derartige Pläne verfolgt, wird es interessant sein, zu sehen, ob die Technologie, die gemäss Han in 6 Monaten auf den Markt kommen wird, im 2012 bei einem grossen Apple iMac Launch zu reden geben wird.

Hier noch ein Patent von Apple dazu: